Was hat denn nun Schichtarbeit mit Gesundheit zu tun? Körperliche Auswirkungen

Schichtarbeit steht nicht im Einklang mit unserer biologischen Uhr. Unser Körper hat einen angeborenen Tag- Nachtrhythmus. Das heißt, unser Körper ist darauf eingestellt tagsüber aktiv zu sein und sich nachts auszuruhen. Zeitgeber für die „innere Uhr“ sind neben Arbeitszeiten, regelmäßigen Mahlzeiten und Freizeitaktivitäten auch der Wechsel von hell zu dunkel. Im Dunkeln wird ein Botenstoff ausgeschüttet, das Melantonin. Das ist dafür verantwortlich, dass du müde wirst.

Daher sind Schichtarbeiter, vor allem Nachtarbeiter einer besonderen gesundheitlichen Belastung ausgesetzt. Dem Körper gelingt es nämlich nicht sich vollständig umzustellen. Das liegt unter anderem am natürlichen Wechsel zwischen hell und dunkel und dem Bewusstsein der Uhrzeit. Häufig kommt es zu Müdigkeit, Konzentrations- und Schlafstörungen, Nervosität und innere Unruhe, Appetitlosigkeit, Magen-Darm-Beschwerden oder auch zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Meist kommt es gegen 3 Uhr morgens zu einem Leistungstief. Aufmerksamkeit und Konzentration sind deutlich niedriger, und es passieren am häufigsten Unfälle und Fehler.

Einige Nachtarbeiter meinen, ihr Körper würde sich an die Nachtarbeit gewöhnen und sich umstellen, wenn sie mehrere Nächte am Stück arbeiten. Allerdings sagen die wissenschaftlichen Erkenntnisse etwas anderes. Die Wissenschaftler empfehlen, nur einen Nachtdienst zu machen und anschließend wieder in den Tagdienst zu wechseln, um seinen Körper und damit seine Gesundheit zu schonen.

Soziale Auswirkungen

Durch Schichtarbeit wird nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch das familiäre und soziale Leben beeinflusst. Schichtarbeiter können z.B. nicht oder nicht regelmäßig am Fußball- oder Volleyballtraining teilnehmen. Die Menschen in Ihrem Umfeld haben andere zeitliche Gewohnheiten. Auch an politischen, kulturellen oder religiösen Veranstaltungen teilzunehmen, lässt sich nicht immer mit dem Dienstplan vereinbaren. Wochenendausflüge mit der Familie sind durch Arbeiten am Wochenende nur bedingt möglich. Das alles sind Stressauslöser für den Schichtarbeiter! Jeder Ausflug, jedes Treffen mit Familie und Freunden muss langfristig geplant werden, und alle müssen auf die Schichtarbeit Rücksicht nehmen.

Tipps für Schichtarbeiter