Viele Gefahren, ein Allheilmittel

Es gibt mehrere Gefahren für Deine Wirbelsäule:

  1. Die Bandscheiben können an "Unterernährung" leiden, austrocknen und porös werden.
  2. Außerdem können sie durch einseitige Belastungen beschädigt werden [siehe Bandscheibenvorfall].
  3. Die Muskeln können sich verspannen oder
  4. zurückbilden, so dass sie die Wirbelsäule nicht mehr richtig stützen können.
  5. Außerdem können sich Muskeln und Bänder verkürzen, so dass der Rücken dauerhaft in einer ungünstigen Position "gefangen" ist.

Dies kann allerdings nur passieren, wenn Du für lange Zeit in einer Position verweilst und  deinen Rücken so in eine starre Haltung zwingst. Dann werden die Bandscheiben ausgepresst wie ein Schwamm und die Muskeln verspannen sich. Wenn sie nicht gefordert werden, bilden sich die Muskeln zurück und die Bänder verkürzen sich.

All diesen Gefahren kannst Du mit einem einzigen Mittel begegnen: Bewegung!   

 ...und so geht's:

Rückengerechtes Verhalten

Bewegungspausen

Rückenpower

Sowohl am Arbeitsplatz wie
in der Freizeit gilt es, einige einfache Regeln zu befolgen, um Deinen Rücken gesund zu halten.

Wenn Du lange still sitzen oder stehen musst, gönn Dir einfach mal ne Bewegungspause!
Ein paar Tipps dazu kannst Du Dir hier ansehen.

Du kannst Deine Muskulatur mittels einfacher Übungen optimal trainieren. ...und das macht auch noch Spass!