Die richtige Prüfungsvorbereitung

Was kannst Du sonst noch tun, um mit einer optimalen Verfassung in die Prüfung zu gehen? Hier noch eine Zusammenstellung von Tipps:

Bewegung und Entspannung

Bewegung hilft beim Abbau von Anspannung und überschüssiger Energie vor der Prüfung. Probier's aus!

Beim Lernen baut sich schon allein durch das lange Sitzen, oft auch durch Angst vor der Prüfung, viel Spannung in Deinem Körper auf. Sport und Bewegung aber auch Entspannungstechniken schaffen hier einen guten Ausgleich.

Prüfungssituation vorstellen

Bereits vor der Prüfung kannst Du Dir die Prüfungssituation vorstellen. Du stehst oder sitzt vor den Prüfern und redest, oder Du sitzt am Tisch und ließt den Aufgabenzettel durch und musst genau in dem Moment alles verstehen und lösen. Indem Du Dich bereits vorher mit dem beschäftigst, was auf Dich zukommt, bist Du in der Situation selbst schon etwas an die Gefühle gewöhnt, die Du in der Prüfung durchlebst.

Zeitig aufstehen am Tag der Prüfung

Wecker: Stelle Dir vor der Prüfung einen oder sicherheitshalber auch zwei Wecker auf eine ausreichend frühe Zeit!

Nimm Dir am Tag der Prüfung viel Zeit, aufzustehen, zu frühstücken und in Ruhe zur Prüfung zu gehen/fahren. Erspare Dir somit den unnötigen Stress, in den Du gerätst, wenn Du gehetzt oder verspätet zur Prüfung erscheinst. Damit Du am Prüfungstag fit bist und Deine volle Leistung bringen kannst, empfiehlt es sich den Abend zuvor rechtzeitig schlafen zu gehen.

Die richtige Kleidung

Bei schriftlichen Prüfungen hauptsächlich bequem, bei mündlichen vielleicht etwas schicker. In jedem Fall sollte die Kleidung sauber sein und nicht zwicken. Letzteres würde nämlich nur unnötig ablenken.

Der Glückbringer

Ob Hufeisen, Talisman oder Kuscheltier - ganz egal! Die Hauptsache ist, dass Du an seine Wirkung und vor allem an deine Fähigkeiten glaubst!