Hier eine Übersicht geeigneter und ungeeigneter Getränke¹]

Getränk

Wirkung

Wasser

kann unmittelbar verwendet werden, ohne dass Flüssigkeit in Bestandteile zerlegt werden muss

Fruchtsaftschorlen [selbst gemischt 2/3 Wasser, 1/3 Saft, gekaufte sind zu stark gezuckert]

stellen viel verwertbare Flüssigkeit und auch ein angemessenes Maß an Kohlenhydraten zur Verfügung
→ besonders nach Sport ideal

Limonaden und Cola

Zucker bindet viel Wasser
sehr kalorienreich
evtl. weitere Schadstoffe [Koffein,...]

Alkohol

es wird viel Wasser benötigt, um Schadstoffe auszuschwemmen 
Mikronährstoffe werden mit ausgeschwemmt

Alles in allem solltest Du darauf achten, täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu Dir zu nehmen. Je nachdem, wie warm es draußen ist und wie sehr Du schwitzt oder Dich körperlich anstrengst, solltest Du die Menge noch erhöhen. Am besten, Du gewöhnst Dir an, jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken, schon bevor der Durst kommt. Dann läuft Dein Flüssigkeitshaushalt - und der Rest hoffentlich auch - "wie geschmiert".

Stichwort: Alkohol

Alkoholische Getränke entziehen dem Körper mehr Flüssigkeit, als sie ihm zuführen. Das erkennst Du daran, dass Du sehr oft auf die Toilette musst, wenn Du Alkohol trinkst. Die Folge ist oft eine Dehydrierung des Körpers [-> Kopfweh], die Du mittels anderer Getränke erstmal wieder ausgleichen musst.

Tipp: Beim Alkoholkonsum zwischendurch mal ein Glas Wasser "nachschütten". Das hält Deinen Flüssigkeitshaushalt einigermaßen in Ordnung.

-> Mehr zum Thema Alkohol erfährst Du im Kapitel über Alkohol und Nikotin.

 ¹] Aufnehmen kannst Du Flüssigkeit übrigens nicht nur mittels Getränken, sondern auch durch wasserhaltige Nahrungsmittel. Eine Gurke zum Beispiel besteht zu etwa 95% aus Wasser.

Zurück zur Ernährungspyramide