Kleine Menge — große Wirkung!

Neben den Energielieferanten benötigt Dein Körper auch noch andere Stoffe in kleineren Mengen. Ohne diese kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Hier eine Übersicht der wichtigsten Mikronährstoffe, wozu sie gebraucht werden, und in welchen Nahrungsmitteln sie vorkommen:

 

1. Die Vitamine

  • wichtige Helfer für die Stoffwechselvorgänge
  • machen Dein Immunsystem stark und unterstützen so die Abwehr von  Krankheiten.
  • die Wichtigen befinden sich in Obst und Gemüse. In Milchprodukten, Fisch und Fleisch ist das Vitamin B enthalten.

2. Mineralstoffe und Spurenelemente

  • regulieren Deine Stoffwechselvorgänge,
  • bauen Deine Knochen auf,
  • wichtig bei der Produktion von Blut, Hormonen und Enzymen
  • dazu gehören z.B. 

    • Calcium [Milch, Wurst],
    • Jod [Jodsalz, Meeresfrüchte],
    • Eisen [Eigelb, Vollkorngetreideprodukte, Hirse, Fleisch], 
    • Fluor [Getreide, Walnüsse, Mineralwasser], 
    • Zink [Käse, Fleisch, Schalentiere]

 

3. Die Ballaststoffe

  • machen schön satt,
  • kurbeln Deine Verdauung an,
  • transportieren Schadstoffe aus Deinem Körper