Etwas ganz alltägliches

Noch vor 100 Jahren verbrachten die Menschen etwa 90% ihres Tagesablaufs mit Dingen, die körperliche Aktivität erforderten. Heutzutage, im Zeitalter von Aufzügen, Rolltreppen, Autos und elektrischen Zahnbürsten, können wir alles bequem von Maschinen erledigen lassen. Beim durchschnittlichen Azubi von heute sind es meist unter 5% körperlicher Aktivität!

Das macht uns zwar das Leben viel leichter, sorgt aber andererseits dafür, dass wir uns kaum noch bewegen. Angesichts der Tatsache, dass unser Körper von der Natur für wesentlich mehr Bewegung ausgelegt ist, ist das bequeme Leben nicht so gut, wie es scheint.
Deshalb ist es von äußerstem Vorteil, wenn wir unsere Hochleistungsmaschine [unserem Körper] auch etwas zu tun geben. Dazu musst Du nicht unbedingt sportliche Höchstleistungen vollbringen. Es ist schon ein Anfang, wenn Du etwas mehr Bewegung in Deinen Alltag einbaust. Das kostet nicht viel Zeit und der Schweiß fließt auch nicht in Strömen.

Ein paar Tipps dazu findest Du auf der nächsten Seite.

weiterblättern