Kommt "Sucht" von "suchen"?

Der Zwang kommt wie erwähnt daher, dass der Mensch abhängig ist von der Wirkung, die das Verhalten auf ihn hat. Dies kann körperlich sein oder psychisch.

Warum und wozu trinkst Du Deiner Meinung nach eigentlich Alkohol?

Warum und wozu trinkst Du Deiner Meinung nach eigentlich Alkohol?
Es ist so üblich, da will ich mich nicht ausschließen.
Alkohol schmeckt mir.
zur Entspannung. Durch den Alkohol kann ich besser vom Alltag ausspannen...
um lustig zu sein und Spass mit anderen zu haben
durch den Alkohol fällt es mir leichter, neue Leute kennenzulernen.


Wie Du siehst, hat der Alkohol Einfluss auf Deine Stimmung und auf Dein Auftreten. Du entkommst negativen Gefühlen oder Belastungen, kannst lockerer und gesprächiger sein und gehörst dazu, wenn andere etwas trinken. Da der Alkohol eine leicht betäubende Wirkung hat, ermöglicht er eine Ablenkung von aktuellen Problemen und Stressbelastungen. Trotzdem ist er zur Stressbewältigung nur bedingt geeignet, da er ja keine Probleme löst, sondern nur die Symptome des Stresses leichter erträglich macht.

Diese Wirkungen sorgen dafür, dass Du Alkohol toll findest und ihn wahrscheinlich wieder trinken wirst.

Die Grenze zwischen körperlichen und psychischen Wirkungen ist übrigens schwer zu ziehen, da Alkohol über neurochemische Vorgänge im Gehirn psychische Veränderungen herbeiführt. Da ist es schwer zu sagen, wo die körperliche Abhängigkeit anfängt und die psychische aufhört.

Das Wort "Sucht" kommt übrigens nicht etwa von dem Verb "suchen", sondern ist abgeleitet von "siechen", was soviel heißt wie "krank sein".

Auf der nächsten Seite erfährst Du, was die Sucht von Krankheiten im eigentlichen Sinne unterscheidet.